Auch bei uns Würfelrebellen im regelmäßigen Spielangebot zu finden ist das Star Wars X-Wing Miniatures Game in der 2. Edition.

Was ist Star Wars: X-Wing?

Star Wars: X-Wing ist ein Spiel taktischer Raumkämpfe.

Im Gegensatz zu seinem Bruder Star Wars: Armada steuert man nicht ganze Flotten, sondern lenkt die einzelnen Schiffe von kleinen Jägerstaffeln, die sich jeder Spieler individuell zusammenstellt.

Star Wars X-Wing - Promo Bild

Das Ziel des Spiels ist relativ simpel: Die gegnerische Staffel zu zerstören.

Jede Runde besteht aus verschiedenen Phasen, z. B.:

  • Planungsphase: Hier plant jeder Spieler verdeckt für jedes seiner Schiffe ein Flugmanöver, um sich in eine taktische vorteilhafte Position zu fliegen.
  • Aktvierungsphase: Nun werden die geplanten Manöver ausgeführt.
  • Kampfphase: Angriff und Verteidigung in bester Tabletop-Manier, d. h. mit Würfeln.

Es stehen dabei sieben Fraktionen aus dem Star Wars Universum zur Verfügung:

  • Rebellen
  • Galaktisches Imperium
  • Abschaum und Kriminelle
  • Galaktische Republik
  • Separatisten
  • Erste Ordnung
  • Widerstand

Die Fraktionen sind unabhängig voneinander und können in der Regel nicht gemischt werden. Für jede Fraktion stehen mittlerweile eine Vielzahl verschiedener Raumschiffstypen zur Verfügung.

Eine Staffel besteht im Standardspiel aus 200 Punkten, die entweder über downloadbare Listen, oder einfacher, über Apps zusammengestellt werden.

Warum solle ich Star Wars: X-Wing spielen?

  • Schnell und kurzweilig: Eine Runde dauert 75 Minuten, dann werden die Punkte ermittelt. Selbstverständlich kann man sich auch darauf einigen, bis zur kompletten Zerstörung der gegnerischen Staffel zu spielen.
  • Preis: Das Spiel ist im Vergleich zu anderen Tabletop-Spielen vergleichsweise günstig, Man kann im niedrigen dreistelligen Bereich, also ca. 250 € ganz gut einsteigen und mithalten.
  • Spielbalance: X-Wing ist mit Erscheinen der 2nd Edition (2018) komplett neu gebalanced und die Spielmechaniken klarer gefasst. Auch wird in der Regel Recht schnell reagiert, um einseitige Vorteile auszugleichen und die Vielfalt zu erhalten.
  • Starke Community: Zwar sind einige Spieler beim Wechsel zur 2nd Edition ausgestiegen, trotz allem erfreut sich das Spiel einer stabilen Anhängerschaft und einer lebhaften Turnierszene.
  • Steigende Vielfalt: Neben den bloßen Dogfights wird seit einiger Zeit wieder mehr Wert auf Missionen gelegt und es liegt unter anderem der letzten Erweiterung (Trident) eine Anregung für mehrere Missionen mit diesem Schiff bei.

Was brauche im zum Spielen von Star Wars: X-Wing?

Zum Einstieg genügt eine Grundbox zum OVP von ca. 35 €.

Star Wars X-Wing - 2nd Edition Core Set

Hier ist alles enthalten, um ein kleines Probespiel zu machen, inkl. einer gut verständlichen Schnellstart-Anleitung.

Zum Ausbau seiner Sammlung wählt man dann meist eine der Fraktionen, die man fortan spielen möchte.

Bilder: Fantasy Flight Games